Das SolarBuggy Projekt

Wir sind ein studentisches Team der Hochschule Bochum, welches einen Buggy entwickelt, der in der Lage ist nur mit Sonnenenergie eine Sandwüste zu durchqueren. Wir haben bereits einen benzin-betriebenen Strandbuggy zu einem SolarBuggy namens „Open World“ umgebaut, mit welchem wir 2015 die Tanami Wüste in Australien durchquerten. Jetzt planen wir etwas größeres und besseres!

An der Hochschule Bochum werden bereits seit 18 Jahren Solar-Fahrzeuge entwickelt. Das Ziel ist es Fahrzeuge zu bauen, die ihre Energie von der Sonne beziehen und nicht aus umweltverschmutzenden fossilen Brennstoffen.

Dabei zeigen wir das Potenzial von Solarenergie nicht nur für stationäre, sondern auch für mobile Anwendungen. Das macht Solarenergie weltweit interessant, auch da die Solarzellen immer weiterentwickelt und dadurch effektiver werden.

Derzeit befinden wir uns im zweiten Zyklus. Mit diesem SolarBuggy werden wir die Simpson Wüste in Australien durchqueren und einen neuen Guinness-Weltrekord aufstellen.
Den Rekord wollen wir für die schnellste Durchquerung der Simpson Wüste mit einem Solar betriebenen Landfahrzeug entlang der sogenannten „ french line“ erreichen.

Unsere Partner